E + E - Vorhaben "Pilotprojekt Schierlings-Wasserfenchel"
Ein Projekt des Botanischen Vereins zu Hamburg e. V.

Der Schierlings-Wasserfenchel (Oenanthe conioides) ist vom Aussterben bedroht, er kommt weltweit nur an der Elbe im Hamburger Raum vor. Das Pilotprojekt zum Schutz der Pflanze - und damit auch seines Lebensraums - wurde 2004 abgeschlossen. Hier finden Sie die Ergebnisse.

Projektlaufzeit:

2000 - 2004

Projektträger: Botanischer Verein zu Hamburg e. V.
Förderung:
Co-Finanzierung: Behörde f. Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg
Die Maßnahmen und Untersuchungen wurden durchgeführt von einer Arbeitsgemeinschaft aus Fachleuten und Wissenschaftlern.
Das E + E - Vorhaben dient dazu, den Schierlings-Wasserfenchel durch verschiedene Maßnahmen im Hamburger Gebiet in seiner Verbreitung zu fördern.
Die Ansiedlung von Oenanthe conioides an geeigneten und an neu geschaffenen Standorten brachte Informationen über die optimalen Lebensbedingungen des Schierlings-Wasserfenchels geben. Hierzu wurde im Elbvorland ein neuer Priel angelegt, an dessen Ufern die Pflanze angesiedelt und beobachtet wurde.
Parallel wurden natürliche Populationen vergleichend untersucht.
Die wissenschaftliche Begleitung des Projektes umfasst zahlreiche Detailuntersuchungen zu Biologie und Ökologie der Art. Es wurden untersucht: Phänologie, Wuchsorte im Verhältnis zur Mthw-Linie, Ausbreitungsbiologie, Keimung und Samenbank, Konkurrenzverhalten, phänologische Plastizität, Morphologie, Bestäubungs- und Fortpflanzungsbiologie, Systematik und Taxonomie und die genetische Variation sowie die Verwandschaftsverhältnisse zu nahe verwandten Arten.
Um den Schierlings-Wasserfenchel auch unter definierten Bedingungen beobachten zu können wurde im Botanischen Garten in Klein Flottbek eine Versuchsanlage eingerichtet, in der die Lebensbedingungen unter Tideeinfluss simuliert werden können.

Ein Beitrag des Botanischen Vereins zur Aktion
eine Aktion des BfN in den Jahren 2002 und 2003 zum Thema Biodiversität