Referenzen seit 2004


Referenzen vor 2004

Übersicht

Amphibienkartierung
Ansiedlung von Gr├╝nlandarten
Artenkartierung
Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag
Baubegleitung
Baumkataster
Biotopkartierung
Bodenkunde
EDV / Datenbankentwicklung
Eingriffbilanzierung
Exkursion
Faunistische Kartierung
Faunistische Potentialabsch├Ątzung
FFH-Monitoring
FFH-Vertr├Ąglichkeitsstudie
Fischkartierung
Fledermauskartierung
Floristische Kartierung
Gestaltungskonzept
GIS
Gr├╝nlandextensivierung
Gutachterliche Stellungnahme
Haselmauskartierung
Hautfl├╝glerkartierung
Heuschreckenkartierung
Insektenkartierung
Kartenerstellung
Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP)
Landschaftspflegerischer Fachbeitrag
Lehre
Libellenkartierung
Luftbildauswertung
Ma├čnahmenkonzept
Molluskenkartierung
Monitoring / Erfolgskontrolle
Naturlehrpfad
Pflege- und Entwicklungsplan
Reptilienkartierung
Schmetterlingskartierung
Schulung / Fortbildung
S├Ąugerkartierung
Teilr├Ąumliches Entwicklungskonzept
Umsetzung von Naturschutzma├čnahmen
Umsiedlung von Amphibien
Umsiedlung von Fischen
Umsiedlung von Gro├čmuscheln
Umsiedlung von Pflanzen
Umweltvertr├Ąglichkeitsstudie (UVS)
Vegetationskartierung
Vogelkartierung
Vortrag
Wasserrahmenrichtlinie
├ľffentlichkeitsarbeit

Amphibienkartierung

2015
Obere Dove-Elbe, Gew├Ąsserausbau, Biologische Untersuchungen 2014

Der obere Abschnitt der Dove-Elbe zwischen Altengamme und Neuengamme im Bereich der Vier- und Marschlande in Hamburg Bergedorf muss aus Gr├╝nden der Binnenentw├Ąsserung ausgebaut werden. Der Flussabschnitt liegt zum Teil zwischen intensiven Nutzungsfl├Ąchen der Landwirtschaft, ist im Detail aber naturnah ausgebildet. Die Ma├čnahme war im Hinblick auf artenschutzrechtliche Belange zu ├╝berpr├╝fen. Es sollten Vorschl├Ąge zur Minimierung der potentiellen Eingriffe auf Grundlage von Artenkartierungen erarbeitet werden. Im Rahmen des Gutachtens wurden die Amphibien, V├Âgel, Mollusken und S├Ąugetiere im Gebiet kartiert. Unter anderem konnten Vorkommen des Elbebibers festgestellt werden.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: B├ľP B├╝ro f├╝r ├Âkologisch-faunistische Planung

.

2014
Kirchwerder 30 / Ochsenwerder 11 - B-Plan - Umsiedlung von Amphibien 2014

Im Rahmen artenschutzrechtlicher Minimierungsma├čnahmen wurden im einem Bebauungsgebiet vor Beginn der Baufeldr├Ąumung die Amphibien unter Zuhilfenahme von Fangz├Ąunen abgefangen und umgesiedelt. Neben zahlreichen Erdkr├Âten, Grasfr├Âschen und Teichmolchen wurden auch vereinzelt Moorfr├Âsche in ein rund 2 km entferntes Gr├╝nlandgebiet ├╝bergesiedelt.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: NCC Deutschland GmbH

.

2012
Entschlammung des Raakmoorgrabens (Fuhlsb├╝ttel) und von Gr├Ąben in Finkenwerder, biologischer Fachbeitrag

Gr├Â├čere Gew├Ąsserunterhaltungsma├čnahmen bewegen sich naturschutzrechtlich immer in einer Grauzone. Die Ma├čnahmen greifen erheblich in den Lebensraum teilweise streng gesch├╝tzter Arten ein. H├Ąufig werden jedoch artenschutzrechtliche Konflikte nicht bearbeitet und Eingriffe nicht in ausreichendem Ma├č minimiert. Im Rahmen von zwei Unterhaltungsverfahren am Raakmoorgraben in Fuhlsb├╝ttel und an verschiedenen Gr├Ąben in Finkenwerder wurde als Grundlage die Bestandssituation von Vegetation, Amphibien und Fischen gekl├Ąrt und in die Umsetzung der Ma├čnahmen integriert.

Auftraggeber: Ingenieurb├╝ro VBI

.

2012
Kleiner Wasserfrosch (Rana lessonae) in Hamburg - Kl├Ąrung der Vorkommen 2012

Der Kleine Wasserfrosch (Rana lessonae) ist als Art des Anhang IV der FFH Richtlinie gesetzlich streng gesch├╝tzt und gem├Ą├č Europarecht in einem g├╝nstigen Erhaltungszustand zu erhalten. Die Art ist jedoch nach rein ├Ąu├čerlichen Merkmalen mitunter nur schwer von dem 'nur' besonders gesch├╝tzten und weiter verbreiteten Teichfrosch (Rana esculenta) zu unterscheiden. Ehrenamtlich, aber auch professionell erhobene Daten liefern kein verl├Ąssliches Bild von der Verbreitung der Art in Hamburg. Aus diesem Grund fand bei konkretem Verdacht auf Vorkommen des Kleinen Wasserfrosches eine vertiefte Untersuchung der Best├Ąnde statt, bei der auch Speichelproben entnommen wurden die in der Universit├Ąt Braunschweig genetisch untersucht wurden.

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2012
Amphibienkartierung Wilhelmsburger Osten 2012

Im Wilhelmsburger Osten werden Ausgleichsma├čnahmen f├╝r Eingriffe im Rahmen der IGS umgesetzt. Unter anderem sind umfangreiche Ausbau- und Instandsetzungsma├čnahmen am Grabensystem vorgesehen. Um artenschutzrechtliche Konflikte im Rahmen der Bauma├čnahmen zu vermeiden wurden die Amphibienbest├Ąnde zeitnah kartiert. Die Kartierung dient auch der Beurteilung der aktuellen Bestandssituation als Ausgangslage f├╝r die zuk├╝nftige Entwicklung der Amphibienbest├Ąnde und die Erfolgskontrolle f├╝r die Ma├čnahmen.

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2012
Umspannwerk Hamburg S├╝d - Erweiterungsfl├Ąche - Biologische Untersuchungen 2012

Im Bereich der Autobahnausfahrt Hamburg Moorburg soll ein Umspannwerk erweitert werden. Die infrage kommenden Fl├Ąchen sind Teil der Randmoorsenke und derzeit als Gr├╝nland genutzt. Als Grundlage der Planung, f├╝r eine naturschutzfachliche Bewertung und um artenschutzrechtliche Konflikte bearbeiten zu k├Ânnen wurde auf der Fl├Ąche eine umfangreiche biologische Bestandserhebung durchgef├╝hrt.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: 50Hertz Transmission GmbH Genehmigungsmanagement

.

2012
Werkserweiterung Mercedes Benz in Hamburg Heimfeld 2012 - Biologische Bestandserhebungen und -bewertungen

Im Bereich der Autobahnausfahrt Hamburg-Moorburg der A7 wird der Bebauungsplan Heimfeld 42 aufgestellt. Der Plan dient weitgehend der Werkserweiterung der Daimler AG. Das Erweiterungsgebiet ist naturschutzfachlich sensibel. Als Grundlage der Planung wurden die Vegetation, die Avifauna, die Amphibien und alle weiteren im Gebiet ansprechbar an Tiergruppen umfassend kartiert und bewertet. Es wurden Hinweise f├╝r die Planung abgeleitet und artenschutzrechtliche Konflikte aufgezeigt.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Daimler AG, Rechnungspr├╝fung

.

2012
Monitoring der Amphibien des Anhangs IV der FFH-Richtlinie 2012

Kartierung und Bewertung der Vorkommen von Knoblauchkr├Âte und Kreuzkr├Âte im Hamburger Stadtgebiet im Rahmen des FFH Monitorings der Stadt.

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2011
Monitoring von Ersatzma├čnahmen s├╝dlich Baggersee Neuland 2008/ 2011

In 2005 wurden auf ehemaligen Gr├╝nlandfl├Ąchen s├╝dlich des Baggersses Neuland Ersatzma├čnahmen im Sinne der Eingriffsregelung des Hamburger Naturschutzgesetzes umgesetzt. Mit dem Ziel der N├Ąhrstoffbindung, der Moorregenerierung und der F├Ârderung der Amphibienfauna sowie der Vorkommen gef├Ąhrdeter Pflanzenarten und -gesellschaften wurden Fl├Ąchen in einer Gr├Â├čenordnung von rund 15 ha bis zur Gel├Ąndeoberfl├Ąche vern├Ąsst. Im Rahmen eines Monitoring soll festgestellt werden, ob und in wie weit die Ziele durch die umgesetzten Ma├čnahmen erreicht werden konnten, welche Entwicklungen sich abzeichnen, wie diese naturschutzfachlich zu bewerten sind und ob Optimierungsm├Âglichkeiten bestehen.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Bezirksamt Harburg - Dez. Wirtschaft Bauen und Umwelt - Abt. Stadtgr├╝n

.

2011
Ma├čnahmenkonzept f├╝r Kirchwerder Wiesen, Heinrich-Osterath-Stra├če 179 (2011)

Ausgleichsfl├Ąchen im Sonderverm├Âgen des Hamburger Naturschutzamtes: Biotopkartierung, Amphibienkartierung, weitere faunistische Kartierungen; Auswertung der Daten, Fl├Ąchenbewertung, Ableitung von Entwicklungszielen; Erstellen eines Ma├čnahmenkonzeptes
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2011
Ma├čnahmenkonzept f├╝r Neuengamme, Flurst├╝cke 592 und 3724 (2011)

Ausgleichsfl├Ąchen im Sonderverm├Âgen des Hamburger Naturschutzamtes: Biotopkartierung, Amphibienkartierung, weitere faunistische Kartierungen; Auswertung der Daten, Fl├Ąchenbewertung, Ableitung von Entwicklungszielen; Erstellen eines Ma├čnahmenkonzeptes
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2011
F├╝nfhausener Sch├Âpfwerksgraben - Entschlammung 2010 - Biologische Untersuchungen, Erstellung von Genehmigungsunterlagen

Grundinstandsetzung des F├╝nfhausener Sch├Âpfwerksgrabens; Biotopkartierung, faunistische Kartierungen, Bestandsbeschreibung und -bewertung, Ableitung von Ma├čnahmenvorschl├Ągen zur naturvertr├Ąglichen Umsetzung der Ma├čnahmen.

Auftraggeber: Bezirksamt Bergedorf Dezernat Wirtschaft, Bauen, Umwelt Fachamt Management des ├Âffentlichen Raumes

.

2011
Kleiner Wasserfrosch (Rana lessonae) in Hamburg - Kl├Ąrung der Vorkommen 2011

Der Kleine Wasserfrosch (Rana lessonae) ist als Art des Anhang IV der FFH Richtlinie gesetzlich streng gesch├╝tzt und gem├Ą├č Europarecht in einem g├╝nstigen Erhaltungszustand zu erhalten. Die Art ist jedoch nach rein ├Ąu├čerlichen Merkmalen mitunter nur schwer von dem 'nur' besonders gesch├╝tzten und weiter verbreiteten Teichfrosch (Rana esculenta) zu unterscheiden. Ehrenamtlich, aber auch professionell erhobene Daten liefern kein verl├Ąssliches Bild von der Verbreitung der Art in Hamburg. Aus diesem Grund fand bei konkretem Verdacht auf Vorkommen des Kleinen Wasserfrosches eine vertiefte Untersuchung der Best├Ąnde statt, bei der auch Speichelproben entnommen wurden, die in der Universit├Ąt Braunschweig genetisch untersucht wurden.

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2011
Amphibien-Bestandserhebung und Ma├čnahmenplanung f├╝r das Gebiet Duvenstedt und Gut Wulksfelde

Gro├čr├Ąumige Bestandserhebungen zur Vegetation und zu Amphibienvorkommen im Norden Hamburgs und im angrenzenden Schleswig-Holstein. Die Kartierungen bilden die Grundlage f├╝r eine umfangreiche Ma├čnahmenplanung insbesondere in Bezug auf die Schaffung neuer Kleingew├Ąsser.

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2011
Ausgleichsma├čnahme Billstedt 90 am Schleemer Bach - Monitoring 2011

Umsetzung von Ausgleichs- bzw. Ersatzma├čnahmen f├╝r gesetzlich gesch├╝tzte Biotope in Hamburg ├ľjendorf. Im Rahmen eines Monitoring ist die Entwicklung von Geh├Âlzpflanzungen und Gew├Ąsseranlagen zu dokumentieren und zu bewerten. Insbesondere ist die Entstehung gesezlich gesch├╝tzter Biotope gem├Ą├č ┬ž 30 BNatSchG zu gew├Ąhrleisten. Es werden Pflegehinweise abgeleitet.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Bezirksamt Hamburg-Mitte Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Fachamt Management des ├Âffentlichen Raumes

.

2011
Kiesabbau Unterer Landweg 2011 - Biologische Bestandserhebungen und Bewertung von Ersatzfl├Ąchen in Escheburg

Vegetationskundlich orientierte, detaillierte Biotopkartierung und Amphibienkartierung als Grundlage zur Entwicklung eines Pflege- und Entwicklungskonzeptes auf Ausgleichs- und Ersatzfl├Ąchen.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: RBS Kiesgewinnung GmbH & Co. KG

.

2010
Kirchwerder 30 / Ochsenwerder 11 - B-Plan - Biologischer Fachbeitrag 2010

Als Grundlage des Umweltberichtes zum Bebauungsplan wurden faunistischer Kartierungen (Amphibien, Heuschrecken, Tagfalter, Libellen, V├Âgel) und Biotopkartierungen durchgef├╝hrt und in einem landschaftspflegerischen Fachbeitrag mit Artenschutz- und Biotopschutzbeitrag, Bilanzierung nach Eingriffsregelung und Ma├čnahmenkonzept aufbereitet.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Bezirksamt Bergedorf Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung

.

2010
Umsiedlung von Amphibien - Baugel├Ąnde H├Âffner Eidelstedt

Umsiedlung des gesamten Amphibienbestandes von einem Kleingew├Ąsser im Neubaubereich der Fa. H├Âffner in Eidelstedt (Hamburg)
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: B├ľP B├╝ro f├╝r ├Âkologisch-faunistische Planung

.

2010
Kiesabbau Unterer Landweg 2010 - Erg├Ąnzungen und Erweiterungen der Biologischen Bestandserhebung und Bewertung

Vegetationskundliche und faunistische Kartierungen als Grundlage von Eingriffbilanzierungen, artenschutzrechtlichen Bewertungen und einer Ausgleichskonzeption; Landschaftspflegerischer Fachbeitrag.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: RBS Kiesgewinnung GmbH & Co. KG

.

2009
Eckernf├Ârde B-Plan 34, Fachbeitrag Artenschutz zum B-Plan 34

Biotopkartierung und faunistische ├ťbersichtskartierung von Fl├Ąchen am nordwestlichen Stadtrand von Eckernf├Ârde im Rahmen der Aufstellung eines Bebauungsplans mit artenschutzrechtlichem Fachbeitrag. In 2009 wurde das Gutachten aufgrund zu bearbeitender artenschutzrechtlicher Belange um eine Amphibienkartierung und eine gezielte Nachsuche nach Vorkommen von Zauneidechsen erweitert.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: AC PLANERGRUPPE GMBH

.

2009
R├Ânneburg, Rotbergfeld, herpetologische Untersuchung eines Kleingew├Ąssers

In 2009 wurde ein naturnahes, bewaldetes Grundst├╝ck im Stadtteil R├Ânneburg, Bezirk Harburg in Hamburg im Hinblick auf naturschutzfachliche Aufwertungsm├Âglichkeiten im Sinne der Eingriffsregelung untersucht. Das Gel├Ąnde liegt in einem feuchten, teils quelligen Geesttal. Am unteren Talausgang ist ein ehemaliger Stau- oder Fischteich vorhanden. Insbesondere sollte dessen aktuelle und potenzielle Eignung als Lebensraum f├╝rAmphibien untersucht werden. Es war zu kl├Ąren, welche Arten vorkommen, welche Defizite und Aufwertungsm├Âglichkeiten im Gebiet vorhanden sind.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Bezirksamt Harburg - Dez. Wirtschaft Bauen und Umwelt - Abt. Stadtgr├╝n

.

2009
Wasserkunst Kaltehofe - Biologische Bestandsaufnahme und Bewertung

Das ehemalige Wasserwerk Kaltehofe in Hamburg-Rotenburgsort liegt seit Jahrzehnten brach und ist naturnah entwickelt. Im Rahmen eines umfangreichen Abstimmungsverfahrens wurde beschlossen, Teile des Gebietes zu einer Parkanlage mit Ausstellungsr├Ąumen umzubauen. Um die absehbaren Konflikte mit Belangen des Naturschutzes beurteilen zu k├Ânnen und eine m├Âglichst naturvertr├Ągliche Ausgestaltung der Ma├čnahme zu gew├Ąhrleisten wurden umfangreiche Bestandserhebungen und -bewertungen durchgef├╝hrt. Es fanden Kartierungen der Vogelfauna, Fiche, Amphibien, Flederm├Ąuse und weiterer Gruppen von Wirbellosen sowie der Vegetation statt. In einem landschaftspflegerischen Fachbeitrag fand eine Auswertung der Daten und eine naturschutzrechtliche Bearbeitung von Fragen des Arten- und Biotopschutzes statt sowie eine Bilanzierung gem├Ą├č Eingriffsregelung (LBP - Landschaftspflegerischer Begleitplan)
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Hamburg Wasserwerke GmbH

.

2009
Gose-Elbe-Graben, naturschutzfachliche Begleitung der Grundinstandsetzung des ├Âstlichen Abschnittes zwischen Kiebitzbrack und Verteilergraben Kiebitzbrack

Ausbau eines Hauptgrabens. Die Ma├čnahme wurde biologisch fachlich begleitet. Es fanden Bestandsaufnahmen der Gruppen Amphibien, Fische, wassergebundene Insekten, Mollusken und Vegetation statt. Die Daten wurden unter Aspekten der FFH-Vertr├Ąglichkeit, der Eingriffregelung des Naturschutzgesetzes, des Arten- und Biotopschutzes in einem landschaftspflegerischen Fachbeitrag ausgewertet und Ma├čnahmenvorschl├Ąge und Modifikationen f├╝r die Umsetzung der Gew├Ąsserbauma├čnahmen abgeleitet. Die Umsetzung wurde biologisch-fachlich begleitet.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Bezirksamt Bergedorf Management des ├Âffentlichen Raumes

.

2009
Monitoring der Amphibien des Anhangs IV der FFH-Richtlinie 2009

Im Rahmen des allgemeinen, bundesweiten Monitoring von Arten des Anhang 4 der FFH-Richtlinie erfolgten Stichprobenkartierungen der Kreuzkr├Âte, der Knoblauchkr├Âte und des Moorfrosch im Bezirk Bergedorf.

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2009
Amphibienkartierung NSG-Moorg├╝rtel Erweiterungsfl├Ąchen

Im NSG Moorg├╝rtel in Hamburg wurde der Amphibienbestand erfasst und bewertet.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2009
Billetal: Pflege- und Entwicklungskonzept zur Wiederherstellung der Orchideenwiesen im 'Ellerholz'

Als Grundlage f├╝r die Umsetzung naturschutzrechtlicher Ausgleichsma├čnahmen wurde im Tal der Bille, n├Ârdlich des Bergedorfer Stadtkerns eine Fl├Ąche naturschutzfachlich untersucht. Es erfolgten Kartierungen verschiedener Tierartengruppen und der Vegetation. Der Bestand wurde in einem Ma├čnahmenkonzept, dargestellt, bewertet und es wurden sinnvolle Aufwertungsma├čnahmen abgeleitet. Ziel ist unter anderem die Renaturierung eine Bachunterlaufs und die Regeneration von Orchideenwiesen.

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2008
B-Planverfahren Neuland 23, Biologische Bestandserhebungen

Biologische Bestandsaufnahmen und Bewertung zu Fl├Ąchen westlich der Autobahnausfahrt Harburg im G├╝ltigkeitsbereich des Bebauungsplans Neuland 23. Die von Gr├╝nland, Gr├Ąben und Brachfl├Ąchen gepr├Ągten Fl├Ąchen wurden im Hinblick auf Vegetation und Vorkommen von Amphibien untersucht. Es wurden Planungsgrundlagen zusammengestellt.

Auftraggeber: Bezirksamt Harburg - Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung

.

2008
B-Plangebiet Bergedorf 99 / Curslack 18 - Biologische Bestandserhebungen

Das Bebauungsplangebiet wurde im Rahmen detaillierter vegetationskundlicher und faunistischer Untersuchungen erfasst und bewertet. Es wurde das artenschutzrechtliche Konfliktpotenzial dargestellt und L├Âsungsans├Ątze aufgezeigt.

Auftraggeber: Bezirksamt Bergedorf

.

2008
Kiesabbau Unterer Landweg - Erweiterungsfl├Ąchen - Biologische Bestandserhebung und artenschutzrechtliche Stellungnahme

In Billwerder-Moorfleet, Bezirk bergedorf in Hamburg findet sein Jahrzehnten der Nassabbau von Sand und Kies statt. Die Abbaufl├Ąchen sollen in einem 4. Bauabschnitt in bestehendes Gr├╝nland hinein ausgeweitet werden. Als Grundlage der Planung und der Genehmigungsunterlagen wurde eine detaillierte Bestandserhebung und Bewertung der Vegetation und der Fauna des Gebietes vorgenommen. Es wurde ein artenschutzrechtlicher fachbeitrag erarbeitet.

Auftraggeber: RBS Kiesgewinnung GmbH & Co. KG

.

2008
Metapopulationsplanung f├╝r die Kreuzkr├Âte auf dem Gebiet der Stadt Norderstedt - Bestandserhebung

Als Grundlage f├╝r eine Managementplanung f├╝r Kreuzkr├Âtenpopulationen n├Ârdlich Hamburgs, im Bereich der Gemeinden Norderstedt und Tangstedt wird eine aktuelle Kartierung der bekannten und potenziellen Vorkommen der Art durchgef├╝hrt. Aufgrund des gro├čen Untersuchungsraumes und der begrenzten Mittel wird bei geeigneter Witterung v.a. nach akustischen Methoden untersucht, da die Balzrufe der Kreuzkr├Âte in der Regel weithin h├Ârbar sind.

Auftraggeber: Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

.