Referenzen seit 2004


Referenzen vor 2004

Übersicht

Amphibienkartierung
Ansiedlung von Gr├╝nlandarten
Artenkartierung
Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag
Baubegleitung
Baumkataster
Biotopkartierung
Bodenkunde
EDV / Datenbankentwicklung
Eingriffbilanzierung
Exkursion
Faunistische Kartierung
Faunistische Potentialabsch├Ątzung
FFH-Monitoring
FFH-Vertr├Ąglichkeitsstudie
Fischkartierung
Fledermauskartierung
Floristische Kartierung
Gestaltungskonzept
GIS
Gr├╝nlandextensivierung
Gutachterliche Stellungnahme
Haselmauskartierung
Hautfl├╝glerkartierung
Heuschreckenkartierung
Insektenkartierung
Kartenerstellung
Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP)
Landschaftspflegerischer Fachbeitrag
Lehre
Libellenkartierung
Luftbildauswertung
Ma├čnahmenkonzept
Molluskenkartierung
Monitoring / Erfolgskontrolle
Naturlehrpfad
Pflege- und Entwicklungsplan
Reptilienkartierung
Schmetterlingskartierung
Schulung / Fortbildung
S├Ąugerkartierung
Teilr├Ąumliches Entwicklungskonzept
Umsetzung von Naturschutzma├čnahmen
Umsiedlung von Amphibien
Umsiedlung von Fischen
Umsiedlung von Gro├čmuscheln
Umsiedlung von Pflanzen
Umweltvertr├Ąglichkeitsstudie (UVS)
Vegetationskartierung
Vogelkartierung
Vortrag
Wasserrahmenrichtlinie
├ľffentlichkeitsarbeit

Umsiedlung von Amphibien

2012
Stubbenweg 14, Umsiedlung von Amphibien

In Hamburg-Sasel waren auf einem Privatgrundst├╝ck von der Baupr├╝fabteilung des Bezirkes die Abriss- und Neubauarbeiten gestoppt worden, weil es zu einem artenschutzrechtlichen Konflikten kam: in einem ungenutzten Swimmingpool war eine gr├Â├čere Population von Teichmolchen gefunden worden. Diese mussten fachgerecht umgesiedelt werden um mit den Bauarbeiten fortfahren zu k├Ânnen. dies erfolgte mit Genehmigung durch die zust├Ąndige Fachbeh├Ârde der BSU Hamburg.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Abbruchgesellschaft Stahlkopf mbH

.

2011
Pestalozzistra├če 53, Pinneberg, Bauvorhaben, Verlegung eines Teiches

Auf einem Privatgrundst├╝ck in Tesdorf bei Pinneberg wurde im Rahmen einer Gewerbegebietserschlie├čung ein Gew├Ąsser beseitigt. In der Nachbarschaft wurde ein Ersatzgew├Ąsser angelegt. Es wurden Bestandserhebungen durchgef├╝hrt, ausgewertet und Planungs- und Genehmigungsunterlagen erstellt. Der vorhandene Amphibienbestand wurde umgesiedelt.

Auftraggeber: B├ľP B├╝ro f├╝r ├Âkologisch-faunistische Planung

.

2010
Umsiedlung von Amphibien - Baugel├Ąnde H├Âffner Eidelstedt

Umsiedlung des gesamten Amphibienbestandes von einem Kleingew├Ąsser im Neubaubereich der Fa. H├Âffner in Eidelstedt (Hamburg)
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: B├ľP B├╝ro f├╝r ├Âkologisch-faunistische Planung

.

2007
Billwerder Insel - Umsetzung von Ausgleichsma├čnahmen - biologisch-fachliche Begleitung

Im Rahmen der Umsetzung von Ausgleichsma├čnahmen auf der Billwerder Insel in Hamburg-Rotenburgsort soll der vorhandene Deich entfernt werden und Fl├Ąchen zu Flusswatt und Tider├Âhricht entwickelt werden. Ein Teilbereich der Fl├Ąchen wird aktuell als Amphibienlaichgew├Ąsser genutzt. Um Verluste der besonders gesch├╝tzten Tiere zu vermeiden wurde das Gew├Ąsser mit einem Amphibienschutzzaun umgeben und alle anwandernden Tiere abgefangen und in geeingenet Ersatzgew├Ąsser umgesiedelt.
Lagekarte - Zeigen in Google Earth

Auftraggeber: Beh├Ârde f├╝r Umwelt und Energie - Amt f├╝r Natur- und Ressourcenschutz

.

2007
Vorhabenbezogenes B-Planverfahren Glinde 2, Umsiedlung von Amphibien

Vor Umsetzung von Bauma├čnahmen war aus Artenschutzgr├╝nden die Umsiedlung einer vorhandenen Amphibienpopulation notwendig. Die Tiere wurden mit Reusen und Keschern gefangen und in rund 1 k entfernte, naturnahe Weiher umgesetzt.

Auftraggeber: Bohlen Industrie GmbH

.